tredition

Kategorieauswahl

"Die schlimme Zeit"

Der 11-jährige Hort Helmut tritt im Januar 1945 mit seiner Familie bei eisiger Kälte und hohem Schnee die Flucht vor den heranrückenden Frontkämpfen in Schlesien an. Beim Einmarsch der Russen in den Fluchtort Bad Langenau erlebt er Plünderungen und einen Hausbrand und muss Vergewaltigungen mit ansehen. Nach der Rückkehr in die vom Krieg stark in Mitleidenschaft gezogene Heimatstadt Strehlen lebt e...


  • Ulrich Döge
  • 35,99 €
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-7345-5310-3
  • Deutsch

"Er hat eben das heiße Herz"

- Der Verleger und Filmunternehmer Karl Wolffsohn

Das Buch umfasst neben einer Biografie des Verlegers und Kinobetreibers Karl Wolffsohn, einem bisher ungenügend beachteten Förderer der Film- und Varietékultur in der Weimarer Republik, auch Portraits ausgewählter Firmen seines Konzerns. Geschildert wird, wie sich der jüdische Deutsche seiner Enteignung und Vertreibung durch die Nationalsozialisten letztlich vergeblich widersetzte. Erstmals ausgew...


  • Ulrich Döge
  • 41,99 €
  • Hardcover
  • ISBN: 978-3-7345-5311-0
  • Deutsch

"Er hat eben das heiße Herz"

- Der Verleger und Filmunternehmer Karl Wolffsohn

Das Buch umfasst neben einer Biografie des Verlegers und Kinobetreibers Karl Wolffsohn, einem bisher ungenügend beachteten Förderer der Film- und Varietékultur in der Weimarer Republik, auch Portraits ausgewählter Firmen seines Konzerns. Geschildert wird, wie sich der jüdische Deutsche seiner Enteignung und Vertreibung durch die Nationalsozialisten letztlich vergeblich widersetzte. Erstmals ausgew...


  • Ulrich Döge
  • 19,99 €
  • e-Book
  • ISBN: 978-3-7345-5312-7
  • Deutsch

"Er hat eben das heiße Herz"

- Der Verleger und Filmunternehmer Karl Wolffsohn

Das Buch umfasst neben einer Biografie des Verlegers und Kinobetreibers Karl Wolffsohn, einem bisher ungenügend beachteten Förderer der Film- und Varietékultur in der Weimarer Republik, auch Portraits ausgewählter Firmen seines Konzerns. Geschildert wird, wie sich der jüdische Deutsche seiner Enteignung und Vertreibung durch die Nationalsozialisten letztlich vergeblich widersetzte. Erstmals ausgew...


"Es wäre zum Lachen, wenn's nicht zum Weinen wäre..."

- Der Nürnberger Jude Josef Schwab und seine Korrespondenz mit Albert Speer

Im Mittelpunkt des Buchs steht die private und unveröffentlichte Korrespondenz zwischen dem deutschen Juden Josef Schwab und Adolf Hitlers Lieblingsarchitekten und Rüstungsminister Albert Speer. Die Korrespondenz steht in Privatbesitz und wurde der Autorin exklusiv für dieses Buch zur Verfügung gestellt. Josef Schwab, geb. 1898, entstammte einer angesehenen jüdischen Familie aus Nürnberg. Er w...


"Es wäre zum Lachen, wenn's nicht zum Weinen wäre..."

- Der Nürnberger Jude Josef Schwab und seine Korrespondenz mit Albert Speer

Im Mittelpunkt des Buchs steht die private und unveröffentlichte Korrespondenz zwischen dem deutschen Juden Josef Schwab und Adolf Hitlers Lieblingsarchitekten und Rüstungsminister Albert Speer. Die Korrespondenz steht in Privatbesitz und wurde der Autorin exklusiv für dieses Buch zur Verfügung gestellt. Josef Schwab, geb. 1898, entstammte einer angesehenen jüdischen Familie aus Nürnberg. Er w...


"Es wird nie mehr Nacht werden"

- Pfarrer Wilhelm Hochweber (1900 - 1978)

Februar 1943: Als Kriegsgefangener in Stalingrad muss Pfarrer Wilhelm Hochweber damit rechnen, im nächsten Moment erschossen zu werden. Er beschreibt später diesen unerträglichen Moment des Versinkens in „völliger Nacht“. - Spätestens seit diesem Nahtod-Erlebnis hat Hochweber vor nichts und niemandem mehr Angst. Seine 37 Jahre jüngeren Frau erzählt in diesem Buch umfassend und anschaulich, wie ...


  • Susanne Kalweit (Hg.)
  • 19,90 €
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-86850-644-0
  • Deutsch

"Ich hab' mich niemals arm gefühlt!"

- Die Kielerin Rosa Wallbaum erzählt aus ihrem Leben

Rosa Wallbaum, Jahrgang 1915, wuchs in einem Kieler Arbeiterhaushalt auf. Sie sagt von sich, sie sei schon "vorgeburtlich Sozialistin" gewesen. Ihr Leben schlägt den Bogen vom deutschen Kaiserreich bis ins 21. Jahrhundert. Sie beendete mit vierzehn die Volksschule als sehr gute Schülerin, konnte aber aus finanziellen Gründen weder eine weiterführende Schule besuchen noch ihren Wunsch, mit Kindern ...


  • Susanne Kalweit (Hg.)
  • 9,90 €
  • e-Book
  • ISBN: 978-3-86850-643-3
  • Deutsch

"Ich hab' mich niemals arm gefühlt!"

- Die Kielerin Rosa Wallbaum erzählt aus ihrem Leben

Rosa Wallbaum, Jahrgang 1915, wuchs in einem Kieler Arbeiterhaushalt auf. Sie sagt von sich, sie sei schon "vorgeburtlich Sozialistin" gewesen. Ihr Leben schlägt den Bogen vom deutschen Kaiserreich bis ins 21. Jahrhundert. Sie beendete mit vierzehn die Volksschule als sehr gute Schülerin, konnte aber aus finanziellen Gründen weder eine weiterführende Schule besuchen noch ihren Wunsch, mit Kindern ...


"Musik ist meine Religion"

- Erinnerungen des Liszt-Schülers Richard Burmeister (1860-1944)

"Musik ist meine Religion", Erinnerungen des Liszt-Schülers Richard Burmeister (1860-1944) herausgegeben, eingeleitet und mit erläuternden Anmerkungen, ausführlichen Anhängen und Abbildungen sowie einer Lisztschüler-Bibliographie versehen von Ulrich Isch Richard Burmeister, 1860 in Hamburg geboren, verstorben 1944 in Berlin, studierte in den Jahren 1881-1884 bei Franz Liszt in Weimar und begleit...

Alle Preisangaben inkl. MwSt.