Den Titel des Buches bitte nicht falsch verstehen.

Es ist immer besser einen krisenfesten und gutbezahlten Arbeitsplatz zu haben. Aber in Zeiten von Wirtschaftskrise und Rezession wird es immer wichtiger, wenn man nur Hartz4 bezieht, damit besser umzugehen, facto besser damit zu leben. Dieses Buch soll allen die Augen öffnen. Es bestehen zu viele Vorurteile gegenüber Hartz4-Empfängern. „Dies sind alles Sozialschmarotzer“ oder „haben kein Bock zu arbeiten“ hört man oft, das stimmt meistens nicht. Selbstverständlich gibt es auch hoffnungslose Fälle. Es gibt auch viele Arbeitnehmer, die sich gerne einen Krankenschein nehmen und weiter feiern. Aber Sie haben mit ihrer Firma und dem Job schon abgeschlossen und schieben nur Dienst nach Vorschrift ohne objektiv mitzudenken. Da sagt auch keiner: „Die sind zu faul zum arbeiten!“

Das Buch soll aber auch den Hartz 4 Bezieher motivieren die Arbeitslosigkeit als seinen derzeitigen „Job“ zu sehen. Der Arbeitgeber und Geldgeber ist jeweils die zuständige ARGE. Um Geldleistungen zu bekommen muss er erst mal den gesamten Antrag ausfüllen und mit den geforderten Nachweisen abzugeben. Erst jetzt besteht eine Beziehung aus Fordern und Fördern mit Rechte und Pflichten für beide Parteien.

Es soll auch Mut machen mit der Situation besser umzugehen, es gibt auch Vorteile und Chancen die jeder rausfinden sollte um sie für sich ganz individuell zu nutzen.

Das Buch soll eine Orientierungshilfe sein, wie man zusätzlich noch sinnvoll sparen kann. Außerdem will es bewusst machen, welche genaue Summe man wofür bekommt.

Einfach zu stöhnen und zu sagen: „ Es reicht nicht“ ist viel zu einfach. Die Leute kämen mit 500 € mehr monatlich dann auch nicht aus.