Halvar's Gelöbnis Teil 3 von Gerhard Rolf Günter Fischer als Paperback

Halvar's Gelöbnis Teil 3

Teil 3 der Reihe Teil 3

Während die Schiffe des Kleinkönig's die Flucht ergreifen, in Nordarfrika, Santiago de Compostello und Navarra weiter plündern und brandschatzen, müssen auch Halvar und seine Nordmänner entfliehen, denn sie waren ja zu den schwedischen Besatzern übergelaufen, sie wissen aus eigener Erfahrung. Rache ist süß. So segeln sie über Gibraltar, die Säulen des Hercules, die Balearen hinaus nach Palästina ins heilige Land, lassen sich teilweise unter großen Gewissensbissen zum Christentum bekehren. Endlich kehren die Brüder mit reicher Beute und Macht nach Birka zurück, um sich an einer früher marodierenden Bande von Mordbrennern und Halsabschneidern nachträglich zu rächen. Das waren die Mörder ihrer damaligen adeligen Eltern.
Vor der einberufenen Ting Versammlung, dem Ältestenrat und den ebenfalls mit den Drachenschiffen heimgekehrten Nordmännern und ihrem König kommt es dort zur Aussprache.
Bischof Ansgar erscheint, erhält vom heidnischen König aber zu seiner Freude die Reliquie des goldenen Kreuzes für seine Stabskirche in Uppsala. Da die entscheidenden Beweise gegen die Mordbrenner nicht erbracht werden können, kommt es zum Holm Gang. Dieses Gottes Urteil entscheidet über Leben und Tod, ganz egal wie es ausfällt, doch den Wikinger Brüdern und ihren Familien widerfährt Gerechtigkeit. Eine authentische, amüsant lustige, spannende Wikinger Saga vom geläuterten Nordmann vom Heiden zum Übergang eines getauften Christen, zur Zeit des Dänenkönigs Godfred im Jahre 800 nach Chr., als er sich anschickte, England mit seinen Schiffen zu erobern. Durch das Miteinander der alten, vertrottelten Zieh und Kochfrau Ann Popanna an Bord des Drachenschiffes, die die Mannschaften tagtäglich beköstigen muss, die ihre Zieh Söhne den Helden Siegfried, Halvar und Tannar Gunesson abgöttisch liebt, kommt es zu urkomischen, grotesken Szenen. Durch seine von ständigen Eskapaden durchgeschüttelten Nordmänner kommt nicht nur die Liebe, sondern das persönliche Empfinden viel zu kurz.

Paperback
20,99 €
inkl. MwSt.
keine Bewertung
Seitenanzahl: 656 ISBN: 978-3-7482-8355-3 Größe: 14,8 cm x 21,0 cm Erscheinungsdatum: 20.05.2019

Weitere Ausgabeformate

   

Mehr zum Autor

zur Autorenseite